10. – 13. Schuljahr

Andrea Stadter

„Halten Sie die Handyfizierung auf!

Analysieren, Erklären und Vergleichen in der Textanalyse

Warum nicht einmal Handy fasten? Und welche Rolle haben Eltern bei der digitalen Erziehung ihrer Kinder? Anhand einer Kolumne zu diesem Thema übt die Lerngruppe das Analysieren und die damit verbundenen Textprozeduren ein.

In diesem Unterrichtsmodell werden drei zentrale Operatoren der Textanalyse fokussiert: Analysieren, Erklären und Vergleichen. Thomas Zabka (2010, S.72) definiert die Textanalyse als „die methodisch geleitete Bestimmung der Bestandteile eines Textes und ihres Zusammenhangs. Es handelt sich dabei um eine komplexe Textsorte, die verschiedene Operatoren umfasst und in der entsprechende Sprachhandlungen realisiert werden müssen. Im Basisartikel wird der Operator Analysieren als Texthandlungstyp der kriterialen Beschreibung eines Textes verstanden. Der Operator Erklären baut auf dem Analysieren auf und erfordert „zusätzlich die Kenntnis von Zusammenhängen, beim Vergleichen werden dann Texte, Textteile oder -komponenten zueinander in Beziehung gesetzt (vgl. Basisartikel). Diese drei Operatoren im Bereich der Reorganisation setzen wiederum die Operatoren Darstellen und Nennen voraus.
Als mögliches Repertoire typischer Textprozeduren für das Analysieren, Erklären und Vergleichen ergibt sich zum Beispiel die Angabe und Erläuterung der Kriterien, das übersichtliche Darstellen schriftlicher Analysen, das Thematisieren alternativer Analysemöglichkeiten und -probleme, das In-Beziehung-Setzen mehrerer Analyseebenen, aber auch das Zusammenfassen von Analyseergebnissen. In diesem Unterrichtsmodell werden einige dieser Texthandlungen geübt.
Thema
Zurzeit werden die Gefahren eines maßlosen Handygebrauchs intensiv öffentlich debattiert. Mögliche negative Folgen im Straßenverkehr, für das schulische Lernen oder für soziale Kompetenzen wie die Face-to-Face-Kommunikation werden dabei zum Teil sehr drastisch dargestellt. Besonders kontrovers wird aber diskutiert, wie der Umgang mit den beliebten digitalen Kleingeräten reduziert werden könnte und wer für solches Maßhalten die Verantwortung zu tragen hätte.
Einen journalistischen Beitrag zu dieser für Heranwachsende bedeutsamen Kontroverse liefert der zu analysierende Text. Er ist am 8.Februar 2018 in der Rubrik Wirtschaft auf der Internetseite der Tageszeitung Die Welt erschienen. Für den Unterrichtseinsatz ab Jahrgangsstufe 10 wurde er leicht adaptiert: Der Vorspann und die Zwischenüberschriften wurden getilgt, die Absatzgliederung wurde so angepasst, dass die Jugendlichen inhaltliche Zusammenhänge leichter erkennen können, möglicherweise unbekannte Begriffe wurden erläutert. Außerdem wurde ein Absatz weggelassen, in dem gefordert wird, die Handynutzung zusätzlich durch Verbote im öffentlichen Raum einzuschränken, um ihn für eine Leistungsprüfung (siehe Material 5) zu nutzen. Für die verbleibende Kolumne ist die Streichung kein Nachteil, weil die Stringenz der Gedankenführung dadurch gestärkt wird.
Der Autor Lars Lehne wirkt zwar als Kolumnist des Wirtschaftsteils Bilanz, ist aber im engeren Sinne nicht Journalist, sondern einer von drei Geschäftsführern von SYZYGY Deutschland GmbH, einer „Agentur für digitale Marketing- und Vertriebslösungen. Er äußert sich in dem Artikel, der unter der Kategorie „Meinung ins Netz gestellt wurde, in erster Linie als engagierter Bürger und Vater und erst in zweiter Linie als Wirtschaftsexperte. Denn er spricht in seiner Kolumne vor allem Eltern an, die sich mit dem inflationären Handykonsum ihrer Kinder konfrontiert sehen. Um seine Argumentation zu stützen, macht er aber von seinem beruflichen und seinem familiären Wissen Gebrauch und äußert sich dabei gezielt als Fachmann. Die sich aus dieser Schreibstrategie ergebenden Schreibhaltungen spiegeln sich in der deutlich unterschiedlichen sprachlichen Gestaltung der entsprechenden Textpassagen wider. Diese Unterschiede sollen in diesem...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen