Handlungs- und Produktionsorientierung

Ausgabe: 276/2019

 

Neue vielfältige Lernvoraussetzungen wie Medialisierung, Kompetenzorientierung, Heterogenität und Inklusion fordern eine erneute Auseinandersetzung mit der Handlungs- und Produktionsorientierung heraus. Wie kann sie diesen Veränderungen gerecht werden? Das Heft erläutert den funktionalen Charakter der Methode für das Textverstehen sowie die kommunikativen Möglichkeiten. 

 

5. – 13. Schuljahr

Handlungs- und Produktionsorientierung im Literaturunterricht


4. – 5. Schuljahr

„Etwas tun, was noch nie jemand gedacht hat“
Im szenischen Spiel literarische Leerstellen füllen


4. – 6. Schuljahr

Gedichte sind verdichtete Gedanken
Digitale Zugriffe im handelnden Umgang mit Lyrik


8. – 9. Schuljahr

Literarisches Lernen durch Verfilmen
Eine handlungs- und produktionsorientierte Perspektive auf Gabriele Wohmanns Kurzgeschichtenklassiker "Die Klavierstunde"


9. – 13. Schuljahr

"Der Sandmann" interaktiv erzählen
Zum literaturdidaktischen Potenzial des Story-Editors Inky


10. – 11. Schuljahr

Literarisches Lernen durch Graphic Novels
Produktionsorientiertes Arbeiten mit Franz Kafkas "Die Verwandlung"


11. – 13. Schuljahr

„Der, der niemand ist, muss endlich heim …“
Die Erzählung "Frösche im Meer" im handlungs- und produktionsorientierten Unterricht der Oberstufe


11. – 13. Schuljahr

Über eine Welt zwischen den Buchdeckeln hinaus
Juli Zehs Roman "Unterleuten" als Auslotung der Grenzen zwischen Faktualität und Fiktionalität


5. – 13. Schuljahr

Interview: 25 Jahre Handlungs- und Produktionsorientierung
Anlass für ein produktionsorientiertes Interview unter zwei Praxis Deutsch-Herausgebern


8. – 13. Schuljahr

Lesetipp: Zauberhaft rhythmische Einblicke in eine entbehrungsreiche Jugend


8. – 10. Schuljahr

Fundstück: Markennamen – nicht nur Schall und Rauch