Teilschritte des materialgestützten SchreibensDiese Teilschritte erleichtern das materialgestützte Schreiben

Materialgestütztes Schreiben stellt eine echte Herausforderung für Ihre Schüler dar. Denn diese Aufgabenform umfasst viele Teilschritte, die bewältigt werden müssen. Es ist also die Kür unter den Aufgabenstellungen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie materialgestützte Aufgaben in wenigen Schritten strukturieren können.

Menschen beim Diskutieren

Schüler werten die Materialien aus © ijeab/stock.adobe.com

|

Das materialgestützte Schreiben stellt viele Schülerinnen und Schüler der verschiedenen Jahrgangsstufen vor eine Herausforderung. Denn bevor ein materialgestützter Aufsatz fertig ist, müssen einige Teilschritte absolviert werden:

Schritt 1: Klärung der Aufgabenstellung

Die Schüler müssen zunächst die Aufgabenstellung erfassen, die gestellten Anforderungen erkennen und sich über die Leser ihres Textes im Klaren sein. Im Plenum sollte geklärt werden, welches Schreibprodukt entstehen soll und welche Prozeduren dafür notwendig sind.

Schritt 2: Auswerten der Materialien und festhalten von Hauptaussagen

Achten Sie bei der Materialauswahl auf altersgemäße Materialien, damit diese von den Lernenden inhaltlich erfasst und ausgewertet werden können. Geben Sie strukturierende Fragen als Gliederungshilfe vor. Solche Fragen bieten nicht nur eine Orientierung beim Lesen des Materials, sie strukturieren auch, welche Inhalte aus dem Material ausgewählt werden und sind somit ein wichtiges Hilfsmittel zur Gliederung des eigenen Textes.

Schritt 3: Vom Lesen zum Schreiben

Im nächsten Schritt sollten die Informationen organisiert und bewertet sowie eigene Gedanken zum Thema, zur Einleitung und dem Schluss gesammelt werden. Damit die Schülerinnen und Schüler auf die Zieltextsorte eingestimmt werden, bietet sich ein Textbeispiel als Muster an. Bevor dann die eigentliche Schreibarbeit beginnt, sollte eine Gliederung für den Ziel-Text erstellt werden. Nun müssen die Schülerinnen und Schüler auch klären, was sie aus dem Material für die einzelnen Textabschnitte auswählen wollen.


     

    Passend zum materialgestützten Schreiben: Praxis Deutsch Nr. 262/2017

    Welche Formulierungsmuster können beim materialgestützten Schreiben helfen? Lesen Sie dazu weiter in:


    Materialgestütztes Argumentieren

    Praxis Deutsch Nr. 262/2017

     


    Schritt 4: Formulieren und Ausgestalten von Textentwürfen

    Die Lernenden verfassen einzeln oder kooperativ den Text. Erste Entwürfe können in Kleingruppen verglichen werden, um ein Feedback zur weiteren Arbeit am Text zu erhalten. Während der Schreibphase sollte korrekt auf Zitate verwiesen werden, es sollte ein roter Faden in der Argumentation entstehen.

    Schritt 5: Reflexion und Überarbeitung der Texte

    An die Formulierungsphase schießt sich eine Reflexion, Bewertung und Überarbeitung der Texte an. Für die Beurteilung sollten Sie sich an folgenden Kriterien orientieren:

    • Hat der Schüler aus den Materialien für seinen Text passende Komponenten ausgewählt?
    • Sind die Komponenten im eigenen Text sinnvoll aufeinander bezogen und mit der Darstellungsabsicht verbunden?
    • Sind die Materialien und die daraus gewählten Komponenten richtig dargestellt, und ist sachgerecht zitiert worden?
    30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile
    Das rechnet sich!

    30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

    Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

    Mehr erfahren

    Informiert bleiben mit dem Newsletter von praxis-deutsch.de

    Fachnewsletter Praxis Deutsch

    Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
    Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar