Deutscher Buchpreis 2018Die Shortlist steht fest

Am 8. Oktober wird der Deutsche Buchpreis 2018 verliehen. Informieren Sie sich hier über die sechs Titel, die es auf die Shortlist geschafft haben. Mit dem Preis zeichnet die Stiftung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels jährlich den deutschsprachigen "Roman des Jahres" aus.

Shortlist Deutscher Buchpreis 2018

Die Shortlist für den Deutschen Buchpreis 2018. © Christina Weiß

|

María Cecilia Barbetta: Nachtleuchten

Nachtleuchten spielt im Buenos Aires der 1970er-Jahre. María Cecilia Barbetta erzählt vom Leben in der Gemeinde Ballester im Umfeld der argentinischen Hauptstadt, in der sie aufwuchs. Als kleines Mädchen erlebte sie dort unruhige politische Zeiten. In ihrem Roman geht es aber eher um die Menschen aus ihrem Umfeld mit ihren Eigenarten und Gebräuchen. Die Autorin lebt seit über zwanzig Jahren in Berlin.

Maxim Biller: Sechs Koffer

Maxim Biller erzählt von einer jüdisch-russischen Familie. Überschattet wird das Familienleben über Generationen von der Frage, wer schuld am Tod des Großvaters ist, der 1960 vom KGB verhaftet und hingerichtet wurde. Kam der Denunziant aus der eigenen Familie? Erzählt wird die Geschichte, die in Deutschland, Russland und der Schweiz spielt, aus sechs verschiedenen Perspektiven.

Nino Haratischwili: Die Katze und der General

Alexander Orlow, "der General", kann nicht vor seinen Erinnerungen fliehen. Vor gut zwanzig Jahren hat er während des Tschetschenienkrieges grausame Verbrechen an einer jungen Frau begangen. Der Roman basiert auf einer wahren Begebenheit. Die Autorin wuchs in Tschetschenien auf.

Inger-Maria Mahlke: Archipel

Dieser Roman ist eine Familiengeschichte, die rückwärts erzählt wird. Sie setzt 2015 ein und endet 1919. Rosa kehrt auf ihre Heimatinsel Teneriffa zurück. Gemeinsam mit ihr tauchen wir ein in die Lebensgeschichte ihres Großvaters Julio und die Teneriffas.

Susanne Röckel: Der Vogelgott

Das Volk der Aza verehrt einen unheimlichen Vogelgott. Ein Vogelkundler stößt in den 1980er Jahren bei einer Forschungsreise auf diesen Kult. Seine drei Kinder erzählen jeweils aus ihrer Perspektive, wie jeder auf seine eigene Weise in den Bann dieses Geschöpfes geriet.

Stephan Thome: Gott der Barbaren

China im 19. Jahrhundert zur Zeit der Opiumkriege: Der junge deutsche Missionar Philipp Johann Neukamp erlebt diese Umbruchsphase im Reich der Mitte hautnah mit. Beleuchtet wird unter anderem der im deutschen Bewusstsein kaum bekannte Taiping-Aufstand, bei dem christlich-sozialistische chinesische Rebellen gegen den Kaiser kämpften. Die Taiping-Rebellion forderte 20 bis 30 Millionen Tote.

Auf der Homepage des Deutschen Buchpreis können Sie sich Hörproben zu allen Titeln anhören.

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile
Das rechnet sich!

30 % Rabatt für Referendare – und weitere Vorteile

Als Studierende oder Referendare erhalten Sie 30 % Rabatt auf das Jahres-Abo der Zeitschriften. Zusätzlich erhalten Sie dann als Abonnent weitere Preisermäßigungen für viele Produkte des Verlags.

Mehr erfahren

Informiert bleiben mit dem Newsletter von praxis-deutsch.de

Fachnewsletter Praxis Deutsch

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar